2021-04-07 19:16:23

Studie: Bessere Noten in Mathematik durch Sport

Dass Sport nicht nur für den Körper gesund ist, sondern auch Einfluss auf die schulischen Leistungen von Schulkindern hat, untersuchte nun ein internationales Team in Kooperation mit der Uni Genf. Demnach schneiden ausdauernde Schüler, die schneller rennen können in bestimmten Schulfächern wie z. B. Mathematik oder Französisch besser ab als ihre Klassenkameraden, die nicht über die nötige Fitness verfügen. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Medicine & Science in Sport & Exercise" veröffentlicht. 

Für die Studie rekrutierte das Team insgesamt 198 Schüler zwischen acht und zwölf Jahren aus fünf Genfer Grundschulen. Um den Fitnessstand der Studienteilnehmenden zu messen, ließen sie diese einen sogenannten "Shuttle Run Test" zu absolvieren. Bei diesem muss eine Strecke von zwanzig Metern in einem immer höheren Tempo gelaufen werden, die Schüler erschöpft sind. 

Schüler lösen Matheaufgaben nach dem Sport

Nach dem Lauftest sollten die Schüler neun kognitive Aufgaben lösen. Dazu zählten das Auswendiglernen einer Zahlenreihenfolge, das Verbinden von Zahlen und Buchstaben in aufsteigender Reihenfolge und das Testen der Reaktionsfähigkeit, indem anhand von kurz aufleuchtenden farbigen Formen so schnell wie möglich die richtige Farb- oder Formtaste gedrückt wird. Das Team fand heraus, dass körperliche Fitness mit dem Arbeitsgedächtnis sowie der kognitiven Flexibilität korrelieren.

Anschließend verglichen die Forschenden die Noten der Schüler in den Fächern Mathematik und Französisch und fanden heraus, dass es insbesondere statistische Zusammenhänge zwischen der Herz-Kreislauf-Fitness, der kognitiven Flexibilität und guten Noten in Mathematik sowie Grammatik, Rechtschreibung und Wortschatz in Französisch gibt. Überraschenderweise gab es diese Auswirkungen nicht in den Bereichen Textverständnis und Aufsatzschreiben. Dies könnte laut den Forschern daran liegen, dass die Bewertung des Textes und des Schreibens mehr von subjektiven Faktoren abhänge, was bei Mathematik oder Grammatik eher weniger zutrifft. 

Kein kausaler Zusammenhänge von guter Mathenote und Sport

Die Forscher fügten hinzu, dass es sich bei den Ergebnissen um Korrelationen und keine kausalen Zusammenhänge handelt, also eine Beziehung zwischen Ursache und Wirkung. Auch könnten es sein, dass die Schulnoten verzerrt seien, da die Prüfungen in allen untersuchten Schulen nicht gleich schwierig waren. Ungeachtet dessen weisen die Genfer Forscher darauf hin, dass die Förderung von Bewegung und Sportunterricht für die kognitive Gesundheit von Kindern wichtig ist. Dies gilt insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie. 

Matheaufgaben mit professioneller Hilfe lösen lassen

Die Studie zeigt, dass Sport viele positive Auswirkungen auf unseren Körper hat. Stehst du also kurz vor einer Matheprüfung, ist es empfehlenswert genügend Pausen und Zeiten für Sport und Bewegung einzuplanen. So bekommst du den Kopf frei und kannst dich anschließend erneut deinen Matheaufgaben widmen. Kommst du jedoch auch dann nicht voran, können wir dir helfen. Wir von Mathelöser bieten zum einen professionelle Mathe-Nachhilfe für jede Altersklasse an. Zum anderen unterstützen wir dich beim Lösen deiner Matheaufgaben. Dabei ist es egal, ob du Student, Schüler oder Azubi bist. Sende uns einfach deine Aufgaben mithilfe unserem Service Aufgaben hochladen und schreibe dazu, bis wann du die Lösung benötigst. Diese erhätst du dann zu deinem Wunschtermin mit ausführlichem Rechenweg. Benötigst du die Lösung zu einer Matheaufgabe sofort, hast du auch die Möglichkeit unsere kostenfreien Online-Rechner auf der Startseite oder unter diesem Beitrag zu nutzen.

Hier geht's zur vollständigen Studie der Uni Genf (externer Link). 

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)