2021-05-05 20:54:33

Mathematik-Kenntnisse auffrischen: Die Top 5 Lerntipps

Statistik, Dreisatz oder Binomische Formeln: Wenn es um die vorhandenen Mathekenntnisse geht, sieht es laut Studien bei den deutschen Erwachsenen schlecht aus. Dabei ist das Fach alles andere als unwichtig. Denn ob Finanzentscheidungen oder Corona-Statistiken: Mathematik spielt eine wesentliche Rolle innerhalb unseres täglichen Lebens. Daher aufgepasst! Im folgenden Artikel zeigen wir, wie sich Mathekenntnisse am besten auffrischen lassen.  

Ob es um Finanzentscheidungen geht oder Corona-Statistiken: Mathematik ist in vielen Bereichen des Lebens unerlässlich. Damit allerdings sieht es bei deutschen Erwachsenen nicht besonders gut aus, wie eine repräsentativen Umfrage (externer Link) der Körber-Stiftung aus dem Jahr 2020 zeigt. Demnach schätzt jeder Fünfte der befragten Erwachsenen seine Leistungen im Fach Mathematik als unterdurchschnittlich ein. Und etwa die Hälfte aller Befragten gibt an, dass sie im Laufe ihrer Schulzeit Probleme hatten, dem Mathematikunterricht zu folgen, davon wiederum die Hälfte im Laufe der Mittelstufe (Klasse 7 bis 9 beziehungsweise 10). Wie groß die Lücken in Mathematik wirklich sind, wurde im vergangenen sowie in diesem Jahr vermutlich besonders Eltern schulpflichtiger Kinder beim Homeschooling bewusst. Aber auch für Abiturienten, die einen mathelastigen Studiengang beginnen oder Studierende, die ein Fach mit hohem Mathematik-Anteil gewählt haben, lohnt sich das Wiederholen vom Mathestoff. Mit den richtigen Tipps lassen sich die eingestaubten Mathekenntnisse wieder aktivieren. 

Logisches Denken trainieren

Häufig wird davon ausgegangen, dass Mathematik ausschließlich aus Zahlen und Formeln besteht, die nur auswendig gelernt und eins zu eins wiedergegeben werden müssen. Dies ist jedoch falsch. Zwar gibt es in der Mathematik einige Formeln und Rechenarten, die man beherrschen sollte. Doch was bringen diese, wenn man nicht weiß, wann man diese anwenden kann? Das, was Mathemati ausmacht ist ausschließlich logisches Denken.

Logisches Denken ist zwar in jedem Lebensbereich erforderlich, doch gehört diese zur Grundfähigkeit, die für die Mathematik benötigt wird, abseits der abstrakten Zahlen und Formeln. Wer gut logisch denken kann, hat auch das Zeug dazu, gut in Mathe zu sein. Ist das logische Denken etwas eingerostet, lässt sich dieses jedoch durch regelmäßiges Training wieder aktivieren. Hierfür eignet sich zum Beispiel ein Rätselheft mit verschiedenen Rätselarten. 

Mathe mit Spielen auffrischen

Eine weitere Möglichkeit, um seine Mathe-Kenntnisse aufzufrischen, sind Spiele, die Kopfarbeit und logisches sowie strategisches Denken erfordern. Zu diesen Spielen zählen z. B. Brettspiele wie Schach oder Mühle. Unbewusst beschäftigt man dabei außerdem immer mit Zahlen, da man Felder abzählt, Züge plant und versucht, sich eine Strategie zurecht zu legen. Hierfür ist nicht immer ein Spielepartner nötig. Denn heutzutage gibt es auch eine große Anzahl an Spielen, die gemeinsam mit einem Computer gespielt werden können. Schach ist hier eine gute Wahl. Daneben sind Online-Lernprogramme oder Online-Kurse eine gute Wahl. (Service Tipp: Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner) Eine weitere Möglichkeit sind Strategiespiele. Diese machen besonders Spaß und man merkt kaum, dass man gerade an seinen Mathekenntnissen arbeitet während man z. B. darüber nachdenkt, wie lange es dauert, bis man genug Ressourcen hat, um etwas zu bauen, wie viel virtuelles Geld man dafür benötigt und wie man alles möglichst effizient gestaltet. Die Grundrechenarten werden dabei stetig angewendet und trainiert.

Mathe lernen mit dem Smartphone 

Das Smartphone ist schon lange in der Mitte der Gesellschaft angekommen und ist nicht mehr wegzudenken. Für gefühlt alles gibt es heutzutage eine App - auch für das Mathelernen. Strategiespiele, Rätselapplikationen oder Wirtschaftssimulationen zählen zu diesen. Das Praktische an diesen ist, dass die Apps nicht nur von zu Hause aus benutzt werden können, sondern auch von unterwegs. Wie z. B. beim Warten auf den nächsten Zug oder während einer langen Busfahrt. So können die eingerosteten Mathe-Kenntnisse ohne viel Aufwand und mit Spaß ganz leicht aufgefrischt werden. Wer wenig Disziplin beim Mathelernen mitbringt, kann sogenannte Wecker-Apps nutzen. Bei diesen lässt sich der Alarm nur ausschalten, sobald man eine Matheaufgabe löst. 

Übung macht den Meister

Die Redewendung “ Übung macht den Meister” trifft auch auf das Mathelernen zu. Wenig sinnvoll ist es ein, zwei Mal im Monat eine Matheaufgabe zu lösen und so seine Mathe-Kenntnisse aufzufrischen. Besser ist es, wenn man am Ball bleibt und möglichst jeden Tag etwas tut, um seine Mathe-Kenntnisse auf Vordermann zu bringen. Trainiert man das Gehirn regelmäßig, bleiben die Lösungen und insbesondere die Lösungswege besser im Gedächtnis.

Besser klein anfangen 

Genau darauf bezieht sich der letzte Tipp. Wer seine Mathe-Kenntnisse auffrischen möchte, sollte seine Ziele zunächst nicht so hoch stecken. Besser ist es klein anzufangen und sich dann weiter hochzuarbeiten. Wer keine Ahnung von Dreisatz hat, sollte nicht sofort mit Stochastik oder Binomischen Formel anfangen, denn dies führt nur zu unnötiger Frustration und dazu, dass man wahrscheinlich sofort das Handtuch wirft bevor die erste Übungsaufgabe gelöst wurde. 

Daher ist es von Vorteil, sich zunächst mit den Grundrechenarten zu beschäftigen und den Basis-Schulstoff durchzugehen. Entsprechende Webseiten, auf denen Mathematik gut erklärt wird, bieten hier eine gute Möglichkeit, sich Know-how im Fach Mathe anzueignen. Wer sich also vom kleinen hin zum Großen arbeitet, steht auf der sicheren Seite und kann Schritt für Schritt seine Mathe-Kenntnisse auffrischen. 

Tipp: Eine bestimmte Lernart ist das Lernen anhand von Lösungsbeispielen. Diese hat zum Vorteil, dass die Lösung nachvollzogen und verinnerlicht wird und anschließend ähnliche Aufgaben nach dem gleichen Muster gelöst werden können. Mathelöser bietet hier den Service Aufgabe hochladen an. Mit diesem werden die Aufgaben von Profis gelöst und mit ausführlichen Lösungsweg an euch zurückgesendet. Dies muss auch nicht teuer sein. Um den Preis zu ermitteln, nutze den Preis-Rechner unter dem Feld Aufgaben hochladen. 

 

Tags: online rechner, mathelöser, matheloeser, gleichung rechner, gleichung online rechner, Nullstellenrechner, Gleichungssysteme rechner

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)